Erdgas

Gas­prei­se

Gas-Abschlag zum 30.09.2022

Am 22./23.08.2022 wurden jene Kunden von uns schriftlich über die Änderung des Abschlags zum 30.09.2022 informiert, die bisher in unserem allgemeinen Tarif der Grundversorgung waren. Alle anderen Kunden (Festpreiskunden und Neukunden) sollten in diesen Tagen schrittweise informiert werden.

Wir möchten darauf hinweisen, dass jetzt die Abschläge zum 30.09.2022, wie mitgeteilt, in voller Höhe abgebucht werden bzw. zu überweisen sind.

Die Bundesregierung hat die geplante Gasumlage am 29.09.2022 wieder zurückgenommen. Die Mehrwertsteuersenkung auf 7 Prozent ist zwar angekündigt, jedoch noch nicht beschlossen.

Wir gehen zum heutigen Zeitpunkt davon aus, dass die Gasspeicherumlage sowie die SLP-Umlage beibehalten und die Mehrwertsteuersenkung kommen werden.

Ein zugunsten des Kunden entstehender Differenzbetrag werden wir mit der nächsten Abrechnung erstatten.

Eine nochmalige Anpassung der Abschläge zum 31.10.2022 müssen wir uns vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklungen am Energiemarkt und den Ankündigungen auf politischer Ebene vorbehalten.

Für Rückfragen stehen die Gemeindewerke Eningen unter Achalm gerne zur Verfügung.

 

Bio­gas

Die Gemeindewerke bieten Ihren Kund*innen neue Biogastarife an. Eine Umstellung der Heiz- oder Brenneranlage ist dafür nicht erforderlich. Das Biogas wird nach der Aufbereitung in das Gasnetz eingespeist und ist so ohne technische Umrüstung nutzbar.

Durch die Einspeisung von Biogas, das beispielsweise aus Vergärung von Pflanzenresten gewonnen wird, tragen die Gemeindewerke und Sie als Kund*innen einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz durch die Verwendung erneuerbarer Energien bei.

Wir bieten Ihnen je nach Wunsch und Bedarf 3 Biogastarife zur Auswahl an:

Biogas10

mit 10 %-igem Anteil Biogas - damit erfüllen Sie die gesetzlichen Vorschriften bei Erneuerung Ihrer zentralen Heizanlage für Gebäude, die vor April 2008 errichtet wurden. In vielen älteren Gebäuden ist der Einsatz anderer regenerativer Energien häufig nicht möglich oder wesentlich teurer.

Biogas20

mit 20%-igem Anteil Biogas – für Neubauten von Wohngebäuden, bei denen der Bauantrag zwischen dem 01.04.2008 und dem 31.12.2008 gestellt wurde, ist die Verwendung von 20 % regenerative Energie gesetzlich vorgeschrieben. Außerdem kann dieser Anteil regenerativer Enegie bei Förderanträgen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Frage kommen.

Biogas30

mit 30%-igem Anteil Biogas – diesen Tarif benötigen Sie für alle Neubauten, mit Bauantrag ab dem 01.01.2009 oder bei Sonderanlagen für Förderungen durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Der Aufpreis beträgt je 10 % Biogasbeimischung 1 Cent / kWh Ihres bisherigen Tarifs und wird mit Ihrer Jahresrechnung abgerechnet.

Die Umstellung auf Biogas können Sie ganz einfach per Antrag vollziehen. Die Kombination ist mit allen bestehenden Gaslieferverträgen möglich. Selbstverständlich erhalten Sie den Antrag auch bei den Gemeindewerken im Rathaus bzw. im Bürgerbüro der Gemeinde Eningen.

Gerne nehmen wir uns auch in einem persönlichen Gespräch Zeit für Ihre Fragen. Sie können jedoch auch Kontakt per email unter gemeindewerke@eningen.de oder telefonisch unter 892-1610 (Herr Entenmann) oder 892-1620 (Frau Silber) aufnehmen.

Antrag Biogasergänzung

In­for­ma­tio­nen des Grund­ver­sor­gers

Hier finden Sie die Gasgrundversorgungsverordnung (GasGVV) als Download.

Nie­der­druck­an­schluss­ver­ord­nung (NDAV)

Hier finden Sie die Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) sowie ergänzende Bestimmungen als Download.

Kontakt