Gutachterausschuss

Schätzungen von Gebäuden und Grundstücken

Antragstellung und Unterlagen


  • Der Antrag wird formlos, schriftlich gestellt.
  • Ein Grundbuchauszug ist notwendig

Antragsberechtigt sind:

  • die für den Vollzug dieses Gesetzbuchs zuständigen Behörden bei der Erfüllung der Aufgaben nach diesem Gesetzbuch

  • die für die Feststellung des Werts eines Grundstücks oder der Entschädigung für ein Grundstück oder ein Recht an einem Grundstück auf Grund anderer gesetzlicher Vorschriften zuständigen Behörden

  • die Eigentümer, ihnen gleichstehende Berechtigte, Inhaber anderer Rechte am Grundstück und Pflichtteilsberechtigte, für deren Pflichtteil der Wert des Grundstücks von Bedeutung ist, oder

  • Gerichte und Justizbehörden

 

Formulare

Gebühren

 

Bei der Wertermittlung von Sachen und Rechten beträgt die
Gebühr bei einem Wert

bis

  25.000 €

300 €

 

 

bis

100.000 €

300 €

zzgl. 0,40 %

aus dem Betrag über   25.000 €

bis

250.000 €

600 €

zzgl. 0,35 %

aus dem Betrag über 100.000 €

bis

500.000 €

1.125 €

zzgl. 0,17 %

aus dem Betrag über 250.000 €

bis

   5 Mio. €

1.550 €

zzgl. 0,075 %

aus dem Betrag über 500.000 €

über

   5 Mio. €

4.925 €

zzgl. 0,048 %

aus dem Betrag über    5 Mio. €

Sonderfälle siehe Gutachterausschussgebührensatzung

 

Informationen und Hinweise

Der Gutachterausschuss erstattet Gutachten über den Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken sowie Rechten an Grundstücken. Der Gutachterausschuss kann auch Gutachten über die Höhe der Entschädigung für den Rechtsverlust  und über die Höhe der Entschädigung für andere Vermögensnachteile erstatten.

Der Gutachterausschuss führt eine Kaufpreissammlung, wertet sie aus und ermittelt Bodenrichtwerte und sonstige zur Wertermittlung erforderliche Daten.

Die Gutachten haben keine bindende Wirkung, soweit nichts anderes bestimmt oder vereinbart ist.

 

Bodenrichtwerte

 

Die Bodenrichtwerte finden Sie hier....

zum Anfang