Eheschließungen

Antragstellung

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit dem rechts stehenden Ansprechpartner.

 

Notwendige Unterlagen

Die Eheschließung ist bei jedem Standesamt in Deutschland möglich.Davor ist die Eheschließung beim Standesamt anzumelden. Zuständig ist das Standesamt an Ihrem Wohnsitz.

Die notwendigen Unterlagen können Sie im Vorfeld erfragen und einreichen. Anschließend wird mit Ihnen ein Termin zur Anmeldung vereinbart.

Meist wird die beabsichtigte Eheschließung von beiden Partnern persönlich angemeldet. Ist einer verhindert, kann der andere Eheschließende die Eheschließung allein anmelden. Dazu muss dieser schriftlich bevollmächtigt werden.  

Sind beide Eheschließenden aus wichtigen Gründen verhindert, können sie

  • die Eheschließung schriftlich anmelden oder
  • einen Dritten schriftlich dazu bevollmächtigen.

Die schriftliche Anmeldung beziehungsweise die Vollmacht muss von beiden Eheschließenden unterschrieben sein.

In der Regel genügen folgende Unterlagen, wenn Sie Beide noch nicht verheiratet waren bzw. noch keine eingetragene Lebenspartnerschaft begründet haben, und volljährig sind und keine gemeinsamen Kinder haben:

  • beglaubigter Ausdruck/beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister mit Hinweisteil (nicht älter als 6 Monate).
  • Erweiterte Meldebescheinigung der Meldebehörde
  • Gültiger Reisepass oder Personalausweis.
  • Wenn Sie bereits verheiratet waren, beachten Sie bitte folgendes:
  • Beglaubigter Ausdruck aus dem Eheregister, oder, falls die Ehe vor 2009 geschlossen wurde, ein Auszug aus dem als Heiratseintrag weitergeführten Familienbuch.

In allen anderen Fällen, wenn Sie oder Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin

  • eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen,
  • nicht im Bundesgebiet geboren oder adoptiert sind,
  • Ihre letzte Ehe im Ausland geschlossen haben,
  • gemeinsame Kinder im Ausland geboren sind,
  • bereits eine eingetragene Lebenspartnerschaft begründet hatten,

sollte zumindest einer der beiden Partner zur Auskunft persönlich bei uns vorsprechen. Sie erhalten dann eine umfassende Beratung, welche Unterlagen für Sie erforderlich sind und wie Sie diese beschaffen können. Wenn Sie verhindert sind, kann die Auskunft auch durch eine mit Ihren persönlichen Verhältnissen gut vertraute Person (beispielsweise Eltern oder Geschwister) eingeholt werden.

Bereits vorhandene, auch ältere personenstandsrechtliche Dokumente und die Ausweise beider Partner sollten in jedem Fall zum Auskunftsgespräch mitgebracht werden.

Wir bitten um Verständnis, dass bei der Vielzahl der Fallgestaltungen gerade mit Auslandsbezug keine Telefonberatung zu den Unterlagen, die Sie im Einzelfall benötigen, möglich ist.

 

Formulare

Sollte es einem Partner nicht möglich sein zur Anmeldung der Eheschließung selbst mitzukommen kann eine Vollmacht vorgelegt werden.

Gebühren

  • »Prüfung der Ehefähigkeit« (ohne ausländisches Recht) 40,00 Euro
  • »Prüfung der Ehefähigkeit« (mit ausländischem Recht) 80,00 Euro
  • Eheurkunde 12,00 Euro
  • Eheschließungen während der üblichen Dienstzeit - kostenfrei
  • Eheschließungen außerhalb der üblichen Dienstzeiten -  60,00 Euro
  • sowie, falls Sie dies wünschen, die Kosten für ein Familienstammbuch

Heiraten in Eningen unter Achalm.....


...in unserem Trauraum im Rathaus 1

 

 

...im Sitzungssaal im Rathaus II

 

...im Freien

... im Paul-Jauch-Garten

Pau-Jauch-Garten

Die Terminabsprache, bzw. die Reservierung erfolgt zwischen dem Brautpaar, dem Standesamt und dem Paul-Jauch-Freundeskreis.

Alle weiteren Fragen und Wünsche werden zwischen dem Brautpaar und dem Paul-Jauch-Freundeskreis geklärt. Für die Überlassung des Gartens erhält der Freundeskreis eine Entschädigung. Der Betrag richtet sich nach dem jeweiligen Aufwand, beträgt  jedoch mindestens 100 € .

... im Park "am Türmle"

Park

Den Termin für diese Lokation vergibt das Standesamt.

Ob Sie mit Freunden, Bekannten und Verwandten, oder mit einem Caterer  den Rahmen Ihrer Trauung gestalten liegt bei Ihnen. Ein Hinweisblatt legt die wichtigsten Eckpunkte fest.

Die Gebühr für die Reservierung des Parks „Am Türmle“ beträgt 20 €.

 

Für beide Varianten im Freien gilt:

Trauungen finden im Zeitraum von April bis Oktober statt.

Sowohl im Garten, als auch im Park findet nur eine Trauung pro Tag statt. Sollten die Witterungsverhältnisse eine Trauung im Freien nicht  zulassen, ist der Trauraum im Rathaus 1 zusätzlich reserviert.

Ob die Witterungsverhältnisse geeignet sind  beurteilt ausschließlich die Standesbeamtin oder der Standesbeamte.

 

Rechtsgrundlagen

  • 11 Personenstandsgesetz (PSTG)
  • 12 Personenstandsgesetz (PSTG)
  • 13 Personenstandsgesetz (PSTG)
  • 28 Personenstandsverordnung (PStV)
  • 29 Personenstandsverordnung (PStV)
  • 1303 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • 1304 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • 1305 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

 

hier geht's zurück zum Standesamt allgemein

zum Anfang