Informationen von Land und Bund

Informationen über die Coronamaßnahmen Stand 19.04.2021

Die fortlaufenden Änderungen der Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg sowie die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen finden Sie auf www.badenwuerttemberg.de. Klicken Sie einfach hier.....

Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung in Baden-Württemberg ab 19. April auf einen Blick gibt es hier....

Die Coronaverordnung Stand 19.04.2021stellen wir hier als PDF bereit.

Den Stufenplan der Öffnungen/Schließungen Stand 31.03.2021 stellen wir hier als PDF bereit.

Die Coronavirus-Einreise-Quarantäneverordnung Stand 19.04.2021 steht hier als PDF bereit.
 

Informationen zum Bund-Länder Beschluss vom 03.03.2021

Der Bund informiert über die aktuellen Beschlüsse von Bund und Ländern vom 03. März 2021

Über diesen   Link zur Seite der Bundesriegerung   kommen Sie zu den aktuellen Informationen.

Die Übersicht der Bundesregierung stellen wir Ihnen   hier.....  als PDF zur Verfügung.

Was ändert sich ab dem 25. Januar an der Maskenpflicht?

In einigen Bereichen muss künftig eine medizinische Maske, statt der bisherigen „Alltagsmaske“ getragen werden. Unter medizinischen Masken sind OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2 (DIN EN 149:2001) respektive Masken der Normen KN95/N95 zu verstehen.

  • Bei der Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs, insbesondere in Eisenbahnen, Straßenbahnen, Bussen, Taxen, Passagierflugzeugen, Fähren, Fahrgastschiffen und Seilbahnen, an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen und in Bahnhofs- und Flughafengebäuden.
  • In Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Praxen sonstiger humanmedizinischer Heilberufe und der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker sowie in Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes.
  • Im Einzelhandel.
  • In Arbeits- und Betriebsstätten sowie an Einsatzorten.
  • Während Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften zur Religionsausübung.
  • Der Zutritt zu Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern ist nur mit FFP2-Maske respektive KN95- oder N95-Masken erlaubt.
  • Kinder bis einschließlich 14 Jahre dürfen weiter Alltagsmasken tragen.
  • Kinder bis einschließlich 5 Jahre sind weiter von der Maskenpflicht ausgenommen.

Hinweise des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte zur Verwendung von Mund-Nasen-Bedeckungen, medizinischen Gesichtsmasken sowie partikelfiltrierenden Halbmasken (FFP-Masken)

Informationen der Landesregierung in anderen Sprachen

Das Land Baden-Württemberg stellt die Corona-Verordnung auch in anderen Sprachen bereit: Englisch, Türkisch, Russisch, Polnisch, Italienisch. Sie finden diese auf der Seite https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/ Tipp: Sie müssen ziemlich ans Ende der Seite scrollen.

Die aktuelle Version ab 11.01.2021 ist zum 09.01.2021 noch nicht in anderen Sprachen verfügbar.

 

Flyer des Robert-Koch-Institues

Vom Robert-Koch-Institut stellen wir Ihnen ein Flyer zur Verfügung, welcher die Thematik Corona und Quarantäne erklärt.

Flyer

Informationen für Hörbehinderte und in leichter Sprache

Links Zusammengestellt vom Gehörlosenverein Reutlingen e. V.

Nachstehende Links führen zu Dokumenten auf der Homepage der Stadt Reulingen

Informationen über das Corona-Virus in Leichter Sprache (PDF-Datei)

Die Corona-Verordnung in Leichter Sprache (PDF-Datei)

Nachstehender Link führt zur Homepage des Landesverbandes der Gehörlosen

Informationen zum Coronavirus vom Landesverband der Gehörlosen BW e.V. (Link)

 

Informationen aus der Gemeinde

Kostenloser wöchentlicher Corona-Schnelltst in Eningen

Hier geht es zur Homepage von Dr. Rau bezüglich des kostenlosen Corona-Schnelltest
Hausarztpraxis Dr. Rau und Kollegen

 

Corona-Schnelltests in der HAP-Grieshaber-Halle
weitere Informationen finden Sie hier

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen in den Kindertageseinrichtungen ab 22.02.2022

wie angekündigt findet ab dem 22.02.2021 in den Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eningen wieder Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen statt. Das bedeutet, dass der Betrieb unserer Einrichtungen wie vor der Schließung wieder aufgenommen wird. Die Betreuung der Kinder findet in den bekannten Gruppen mit konstanter Zusammensetzung statt, es gelten weiterhin strenge Hygiene- und Schutzhinweise.

Kontakte und Gespräche mit Eltern müssen wieder auf das Notwendigste reduziert werden. Im Kontakt mit Mitarbeitenden der Einrichtungen ist das Tragen einer FFP-Maske oder eines medizinischen Mund-Nasen-Schutz erforderlich. Es wird darum gebeten, auch in den Bring- und Abholsituationen Abstand zu anderen Personen zu halten.

Eltern sind aufgefordert sorgsam abzuwägen, ob sie die Betreuung für Ihr(e) Kind(er) in Anspruch nehmen wollen. Falls nicht, ist eine Mitteilung an die Einrichtungsleitung ausreichend.

Das Betreuungsentgelt wird ab März 2021 wieder erhoben.

Bei Krankheitsanzeichen sollen Kinder zu Hause betreut werden. Die Einrichtungsleitungen haben die Aufgabe, den Gesundheitsschutz für alle im Focus zu behalten und um den Betrieb möglichst uneingeschränkt aufrecht zu erhalten. Die Planung sieht vor, dass alle buchbaren Betreuungsbausteine angeboten werden. Unter Umständen kann dies nicht durchgängig gewährleisten werden. Wenn Personalausfälle nicht kompensiert werden können, müssen wir uns die Reduzierung der Öffnungszeiten vorbehalten.

Wir hoffen, dass der Wiedereinstieg allen Kindern und Eltern gelingt.

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus

Informationsblatt des Kreisgesundheitsamtes Reutlingen zum Coronavirus:

Informationsblatt

 

Rathaus für den Publikumsverkehr eingeschränkt

Das Rathaus in nahezu gewohnter Weise geöffnet. Das  Bürgerbüro kann unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen und Sicherheitsabstand zu den gewohnten Öffnungszeiten besucht werden. Die Besucherzahl ist begrenzt, so dass es gegebenenfalls zu Wartezeiten im Eingangsbereich kommen kann. Selbstverständlich sind auch weiterhin Terminvereinbarungen im Bürgerbüro unter der Rufnummer 892-5550 möglich. Außerdem können Sie über die Online-Terminvereinbarung Termine mit dem Bürgerbüro vereinbaren.

Für Besuche auf dem Bürgermeisteramt, Haupt- und Ordnungsamt, Bauamt, Amt für Finanzen und Betriebe sowie Gemeindewerke bitten wir vorab einen Termin zu vereinbaren. Die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros helfen Ihnen gerne unter der Rufnummer 892-5550, den richtigen Ansprechpartner zu finden.

Bitte denken Sie bei Ihrem Besuch auf dem Rathaus daran, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Bürgerschaftliches Engagement Eningen

Die Gemeindeverwaltung vermittelt gemeinsam mit dem neuen „Bürgerschaftlichen Engagement“ einen Hilfsdienst für alle Personen, die zur Risikogruppe des Coronavirus zählen. Hierzu gehören insbesondere ältere, hoch betagte, kranke, chronisch kranke und / oder immunschwache Menschen, welche aktuell ihre Wohnung nicht verlassen sollen oder wollen. Wir möchten sicherstellen, dass diese Personen mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs versorgt werden.

Sofern Sie Unterstützung bei diesen Besorgungen benötigen oder wenn Sie gerne einen Einkaufsdienst übernehmen möchten, melden Sie sich bitte unter der Rufnummer 892-8550 vormittags zwischen 8.30 und 11.30 Uhr.

zum Anfang