Gemeinde fördert die Begrünung von Dächern

Begrünte Dächer tragen zur Niederschlagswasserrückhaltung und zur Minderung von Spitzenabflüssen bei Starkregenereignissen bei. In dem sie wertvolle Ersatzlebensräume für Pflanzen und Kleinlebewesen zur Verfügung stellen, leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Biodiversität. Sie heizen sich auch bei extremen Temperaturen kaum auf und verbessern dadurch das Kleinklima.

Deshalb fördert die Gemeinde ab sofort die Änderung von bislang nicht begrünten Dächern (z. B. Kiesdächer) in Gründächer. Gefördert werden intensive und extensive Dachbegrünungen (ab einer Mindesthöhe des Substrataufbaus von 8 cm).

Der Förderbetrag beträgt 20 EUR je m² begrünter Dachfläche bei einer Obergrenze von 800 EUR je Maßnahme. Dem schriftlichen Antrag auf Förderung müssen eine kurze Beschreibung der Maßnahme, eine Kennzeichnung der Fläche im Lageplan und gegebenenfalls Planskizzen beigefügt werden. Mit der Ausführung der Maßnahme darf erst nach der Förderzusage durch die Gemeinde begonnen werden.

Der Antrag muss gestellt werden bei der Gemeinde Eningen unter Achalm, Ortsbauamt, Rathausplatz 1 + 2, 72800 Eningen. Zuständiger Ansprechpartner bei der Gemeindeverwaltung ist Martin Haug (Tel.: 07121/892-1510, E-Mail: Martin.Haug@Eningen.de).

Zurück